Profil

Mein Name ist Jennifer Hauck. Ich bin promovierte Humangeographin und seit über 10 Jahren im Bereich der inter-und transdisziplinären Forschung tätig. Daher bringe ich breites Wissen und Erfahrung zur Gestaltung von Entwicklungs- und Nachhaltigkeitsprozessen mit. Arbeiten in diesem Bereich umfassen beispielsweise politisch-ökologische Analysen von Akteursnetzwerken und institutioneller und politischer Rahmenbedingungen. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf Fragen der Vereinbarkeit der vielfältigen Nutzungen von Ressourcen, wie Biodiversität oder Ökosystemleistungen, durch verschiedene Akteure.
Wichtig bei dieser Arbeit ist für mich immer die Frage nach der Relevanz der Forschung für die Praxis. Die Arbeit an genau dieser Schnittstelle und die Entwicklung von Methoden und Prozessen, um inter-und transdisziplinäre Forschung zu befördern, bilden seit jeher den Schwerpunkt meiner Arbeit, beispielsweise im Rahmen des Weltbiodiversitätsrat (IPBES). Auch die partizipative soziale Netzwerkforschung und Netzwerkplanung spielt eine große Rolle sowie die Entwicklung und Analyse von Szenarien gemeinsam mit Stakeholdern.
Ich arbeite aber auch seit vielen Jahren freiberuflich, um Organisationen bei inter- und transdiziplinären Prozessen zu unterstützen. Besonders gute Erfahrung habe ich dabei mit der partizipativen Analyse und Planung von sozialen Netzwerken gemacht. Meine Ausbildung als Moderatorin ist dabei sehr hilfreich.
Neben der Forschung und meiner freiberuflichen Arbeit bin ich häufig in der Lehre tätig. Hier bringe ich Erfahrungen im Rahmen universitärer Veranstaltungen mit, aber auch aus der Tätigkeit für Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit. In der Lehre lege ich großen Wert auf Praxisnähe und Umsetzbarkeit des Gelernten. Bei der Konzipierung von innovativen Lehrveranstaltungen in unterschiedlichen Formaten hilft mir die Ausbildung als Trainerin in der Erwachsenenbildung.